Archiv

Am vergangenen Freitag besuchten die Klassen 9a,9b und 9c der Friesenschule Leer die Gedenkstätte des ehemaligen KZ Esterwegen im Emsland.

Die Gedenkstätte Esterwegen ist ein europäischer Gedenkort, der an alle 15 Emslandlager und ihre Opfer erinnert. Sie setzt ein Zeichen gegen Diktatur, Gewaltpolitik und Terror, gegen Nationalismus und Rassismus. Sie fordert auf zum Engagement für Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie.
Im Besucherinformationszentrum befinden sich heute die Ausstellungen, Seminarräume, eine Bibliothek, ein Archiv sowie Cafeteria. Dabei werden zwei in den 1970er Jahren errichtete Lagerhallen des ehemaligen Bundeswehrdepots genutzt, die durch ein neues Foyer verbunden sind.

Die Hauptausstellung dokumentiert die Geschichte der Emslandlager 1933/1945 und stellt das Geschehen chronologisch im Kontext der Geschichte des „Dritten Reiches“ einschließlich der regionalen Bezüge dar. Im Mittelpunkt stehen die Erfahrungen der Häftlinge bei der Arbeit im Moor sowie ihr Leben und Leiden in den Lagern.

Die Nebenausstellung behandelt die Nachgeschichte der Emslandlager, die als komplexer, verschiedene Phasen durchlaufender und bis heute andauernder Prozess zu begreifen ist.

Die Landschaftsgestaltung macht die Spuren des früheren Lagers kenntlich und übersetzt nicht mehr sichtbare Teile der Lagertopographie, die für Gewalt und Bedrohung stehen, in eine moderne Formensprache (Stahlelemente). Die Standorte der früheren Baracken werden durch„Baumpakete“ visualisiert. Mit der Überschotterung des ehemaligen Häftlingsareals durch Lava soll eine rotbraune Moorlandschaft angedeutet werden. Ein Stahlsteg verbindet den historischen Ort des Lagers Esterwegen mit einem benachbarten Moor, das stellvertretend für den Ort der schweren Zwangsarbeit steht.

Hier besichtigten die Schülerinnen und Schüler die Ausstellung und erkundeten unter fachkundiger Führung das Gelände des Lagers. Die hier vermittelten Eindrücke vom Leben, Arbeiten, Leiden und Sterben in einem Konzentrationslager vervollständigen das Wissen der Schülerinnen und Schüler. Einige Zeit zuvor war die Zeitzeugin und Auschwitz­überlebende Erna de Vries in die Schule gewesen und von den Schülern befragt worden. In eindruckvoller Weise berichtete Frau de Vries von ihren schrecklichen Erlebnissen in der NS-Zeit.

Finanziert wurde die Fahrt nach Esterwegen von einem Sponsor, bei dem sich die Teilnehmer an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken!


Hier die Bilder vom Besuch der Gedenkstätte, Teil 1 (klick mich!)

Hier die Bilder vom Besuch der Gedenkstätte, Teil 2 (klick mich!)

   
Copyright © 2018 Europaschule Friesenschule Leer. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.