Friesenschüler besuchen KZ-Gedenkstätte Esterwegen

Veröffentlicht von

Am letzten Schultag vor den Osterferien machten sich 72 Friesenschüler/innen auf den Weg ins emsländische Esterwegen zur Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers.

Nachdem vor ein paar Wochen in der Schule bereits die Zeitzeugin und Holocaust­über­lebende Frau Erna de Vries zu Gast war, sollte ein Besuch in einem Konzentrationslager der National­sozialisten nicht fehlen.   

Im KZ-Esterwegen wurden zwischen 1933 und 1944 zunächst politische Gefangene – später dann russische Kriegsgefangene und Widerstandskämpfer aus verschiedenen westeuro­päischen Ländern inhaftiert. Bekanntester Insasse dieses Lagers war der Schriftsteller und Pazifist Carl von Ossietzky, der hier unter unerträglichen Bedingungen gefangen gehalten und bei der Trockenlegung der Hochmoore eingesetzt wurde.    

Nach einem ausführlichen Vortrag über die Gedenkstätte durften die Friesenschüler die Ausstellung des ehemaligen Konzentrationslagers, in dem sich viele originale Gegenstände und sehr viel Hintergrundinformation zu einzelnen Gefangenen befinden, besichtigen.

Nach drei Stunden endete dann der bedrückende, aber lehrreiche Besuch. Der Jahrgang 9 bedankt sich an dieser Stelle herzlich bei der „Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammen­arbeit in Ostfriesland e.V.“ und bei der „Stiftung niedersächsische Gedenkstätten“, die gemeinsam die Fahrtkosten für diese Exkursion übernommen haben.

 

von Martin Seibt